Ausschreibung für Nationale Bildungsplattform (NBP) ist online


Seit Kurzem ist die Ausschreibung zur Nationalen Bildungsplattform (NBP) veröffentlicht. Unter der Kurzbezeichnung „Entwicklerteams für die Nationale Bildungsplattform“ kann sie auf dem PD-Bieterportal eingesehen werden.


Das Bündnis für Bildung wird die Ausschreibung weiterhin beobachten und auf dieser Seite regelmäßig über den Stand und Entwicklungen rund um die Nationale Bildungsplattform berichten.


Leistungsgegenstand: "Bereitstellung interdisziplinärer Entwicklerteams" für die Entwicklung und Anpassung von Software


„Mit der vom BMBF [Bundesministerium für Bildung und Forschung] ins Leben gerufenen Nationalen Bildungsplattform soll eine auf offenen Standards basierende und damit bundesweit und europäisch anschlussfähige Vernetzungsinfrastruktur bereitgestellt werden, die als Grundlage für ein Ökosystem für digital gestützte Bildung dient“, heißt es in der Leistungsbeschreibung zur Ausschreibung.


Leistungsgegenstand ist die Entwicklung und Anpassung von Software unter Zugrundelegung von agilen Entwicklungsmethoden durch Bereitstellung interdisziplinärer Entwicklerteams.


Konkret handelt es sich nicht um eine Komplett-Ausschreibung des gesamten Projekts, auch wurden keine Kategorien von Leistungen (Lose) gebildet. Vielmehr beschreiben die veröffentlichten Unterlagen ein öffentliches Verfahren (2022-I-014) mit der Einrichtung eines Dynamischen Beschaffungssystem (DBS), in dem sich Anbieter für einen Lieferantenpool bewerben können. Bei konkretem Bedarf wird dann für die gesuchte Leistung per Einzelvergabe über "Miniwettbewerbe" ein Anbieter aus dem Lieferantenpool ausgewählt (mehr Informationen weiter unten).


Umsetzung mit Scrum und Miniwettbewerben


Laut Leistungsbeschreibung der Ausschreibung soll die Nationale Bildungsplattform nicht "nach dem klassischen Wasserfallprinzip das ganze Entwicklungsprojekt in einem Zug durch allumfassende Blaupausen und Leistungsbeschreibungen" definiert und umgesetzt werden, "sondern mit Hilfe von Scrum in kleinen überschaubaren Iterationen mit klar definierten Meilensteinen."


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fungiert dabei als Auftraggeber und richtet für den Aufbau der Nationalen Bildungsplattform ein Dynamisches Beschaffungssystem (DBS) ein. Zum DBS erläutert die Leistungsbeschreibung Folgendes: "Ein DBS besteht dabei aus zwei Verfahrensstufen: Einer Teilnahme- und einer Angebotsphase. In der Teilnahmephase (Stufe 1) werden Unternehmen nach zuvor festgelegten Eignungskriterien, zunächst zur Abgabe einer Bewerbung für einen Lieferantenpool aufgefordert. Entsteht auf Seiten der Auftraggeberin ein konkreter Beschaffungsbedarf, wird die gesuchte Leistung per Einzelvergabe durch Aufforderung zur Angebotsabgabe in sogenannten Einzelabrufen/Miniwettbewerben der Angebotsphase (Stufe 2) jeweils bei allen zum betreffenden Zeitpunkt für den Bieterpool qualifizierten Unternehmen angefragt."


Die durch die Anbieter erbrachten Leistungen sollen "durch interdisziplinäre Entwicklerteams, bestehend aus in der Regel einem Scrum Master, drei bis fünf Entwickelnde mit Technologiekenntnissen laut jeweiliger Mindestanforderungen gemäß Leistungsbeschreibung der Einzelabrufe in den Miniwettbewerben sowie Abdeckung der Kompetenzen DevOps und Testing, entweder als dedizierte Rolle oder als Mischrolle" bestehen. Weiter heißt es in der Leistungsbeschreibung: "Das Ziel der auszuschreibenden Leistungen ist es, durch interdisziplinäre Entwicklerteams mit Hilfe von Iterationsphasen, sogenannten Sprints, mit festgelegten Laufzeiten, jeweils eine bestimmte Anzahl von Anforderungen aus dem jeweiligen Product Backlog umzusetzen."


Der Product Owner ist dabei beim Projektbüro des BMBF angesiedelt: "Die Dienstleistungen werden in Absprache mit dem in den Miniwettbewerben genannten Ansprechperson des Auftragsgebers sowie einem über das Projektbüro der Auftraggeberin [BMBF] gestellten Product Owner (PO) und dem agilen Entwicklerteam des Auftragnehmers erbracht."


Auftragsvolumen und Leistungszeitraum


Das geschätzte Auftragsvolumen innerhalb des Dynamischen Beschaffungssystems (DBS) für die Nationale Bildungsplattform beträgt laut Leistungsbeschreibung insgesamt ca. 35 Millionen Euro brutto. Das DBS wird für einen Zeitraum ab dem Datum der Veröffentlichung der entsprechenden EU-Bekanntmachung bis zum 31.12.2023 betrieben.


Link zum laufenden öffentlichen Verfahren "Entwicklerteams für die Nationale Bildungsplattform" (2022-I-014) auf dem PD-Bieterportal

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen