Beth Havinga

Geschäftsführerin Bündnis für Bildung

Nach einem Studium in Pädagogik und pädagogische Psychologie arbeitete Beth Havinga als Lehrerin an einer Orientierungsschule in der Schweiz. Bei ihrem zweiten Studium in Linguistik hat sie zum Einfluss vom multilingualen Spracherwerb auf die Identität von Kindern an mehreren Schulen in Deutschland geforscht.

In ihren Rollen als Bildungskoordinatorin an einem Netzwerk von Bilingualen Schulen sowie als Europa-Managerin der Schulsoftware-Firma Follett und des Bildungsverlages Houghton Mifflin Harcourt, hat Beth Havinga Kenntnisse aus über 3.000 Schulen in Ganz Europa gesammelt und viel zum Verlagswesen und die Softwareimplementierung an Schulen gelernt. Als Gründerin von EdTech Firmen in Deutschland und in den USA hat sie viel übers Gründen, Produktentwicklung und Marktzugang erfahren. Seit 2013 arbeitet Beth Havinga mit Regierungen, Bildungsverlagen, Technologie-Firmen und EdTech Startups in 46 Ländern als neutrale Beraterin mit ihrer eigenen Beratungsfirma Connect-EdTech. Dabei beschäftigt sie sich mit der Entwicklung von digitalen Strategien, Prozessen und Produkten. Zudem ist Beth Havinga derzeit im Sonderbeirat des BMBWF in Österreich zum Thema "Digitalisierung in der Berufsausbildung“, Teil der Plattform 7 des Digital Gipfels, 'Digitale Zukunft: Lernen. Forschen. Wissen', Mitglied im Vorstand beim Dxtera Institut, sowie als Gesellschafterin bei EDUvation in Deutschland tätig.

Seit Oktober 2017 ist Beth Havinga Geschäftsführerin des Bündnis für Bildung e.V.

Georgenstr. 35

10117 Berlin

info@bfb.org

© 2020 Bündnis für Bildung e.V.