Der Beirat wird von den Mitgliedern für drei Jahre gewählt. Beiräte bringen ihre Expertise und Erfahrung in das Vereinsleben ein und überprüfen alle Veröffentlichungen des Vereins.  ​

Bernd Bielmeier

Herr Bielmeier ist diplomierter Betriebswirt und begann seine berufliche Laufbahn 1986 in unterschiedlichen Geschäftsentwicklungs- und Vertriebsfunktionen. So war er bei Fidelio Software als Head International Sales zuständig für den Aufbau der Niederlassungen in Bangkok und Hongkong, ab 1993 verantwortete Herr Bielmeier bei Banyan Systems als Global Account Director den Kunden Mercedes.  Ab 1999 war Bernd Bielmeier bei der Intel GmbH im Bereich Geschäftsentwicklung tätig, bis 2004 verantwortlich für den Kunden Mercedes, danach für die Kunden Dt. Telekom und Toyota EMEA. Ab 2008 verantwortete Bernd Bielmeier als Bereichsleiter ÖA unter anderem den Geschäftsbereich Bildung bei Intel Deutschland, und war in dieser Rolle maßgeblich beteiligt an der Initiative der bay. Staatsregierung „Digitales Bildungsnetz Bayern“, der „Classroom out of the Box“ Initiative des Landes Sachsen-Anhalt, und er war einer der Gründer des Bündnis für Bildung e.V. Seit 2016 ist Herr Bielmeier selbstständiger Berater und hat sich spezialisiert auf Business Development und Managed Sales mit den Schwerpunkten Education und Mitarbeiter Benefit Programme. 

selbstständiger Berater BIELMEIER business consulting 

Prof. Dr. Rudolf Kammerl

Rudolf Kammerl studierte Erziehungswissenschaft mit Nebenfächern an der Universität Regensburg. 1998 folgte die Promotion an der Universität Passau, 2004 die Habilitation zu „Internetbasierte Kommunikation und Identitätskonstruktion“. 2008-2016 war er Professor für Medienpädagogik an der Universität Hamburg. Seit dem 1. Oktober 2016 ist Prof. Dr. Rudolf Kammerl Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Pädagogik mit Schwerpunkt Medienpädagogik und Leiter des Instituts für Lern-Innovation an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sein aktueller Arbeitsschwerpunkt sind Studien zu Sozialisations- und Bildungsprozessen im Kontext einer mediatisierten Gesellschaft.

Leiter des Instituts für Lern-Innovation und Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 

Rudolf Peschke

Nach Diplom in Informatik und Magister in Erziehungswissenschaften erfolgte 1980 der Eintritt in den hessischen Landesdienst. Bis 1999 tätig als Dezernent für IT-, Medien und Informatik im Hessischen Landesinstitut und danach bis 2012 als Referatsleiter im Hessischen Kultusministerium für IT und Neue Medien. Lehrerfort- und -weiterbildung in Informatik und Medienbildung,  innovative IT-Projekte mit Schulen, mit Schulträgern und Unternehmen, Koordination der Ausstattung und Medienversorgung der Schulen, internetgestützte Information, E-Learning, Förderung des Bildungsmanagements mit IT. Ab 2000 Umsetzung des Programms „Schule@Zukunft“, gemeinsam mit den hessischen kommunalen Spitzenverbänden und Sachaufwandsträgern. Seit 2012 übt er eine selbstständige Beratungstätigkeit für Innovationen mit IT und Medien im Schulwesen aus.

Ministerialrat a.D. Beratung e-Education

Wolfgang von Krogh

Herr von Krogh bringt als Konzernmanager und Unternehmer 30 Jahre  Erfahrung aus der ITK Industrie im In-und Ausland mit sich. Er startete seine Konzernkarriere bei NCR in den USA in 1986 und  verhalf nach seiner Rückkehr nach Deutschland in 1994 als Geschäftsführer der ICL/Fujitsu als in Deutschland zu ihrem Wachstum. Seinen Einstieg  in das Bildungswesen fand Hr. von Krogh in 2009 als er als SVP für die Deutsche Telekom die strategische Entwicklung  des Bildungsmarkes gestaltete. In dieser Rolle war er u.a. Ideengeber für das BfB,  hat den Verein mitgegründet und aufgebaut und unterstützt den Verein seither als Vorstand. Hauptberuflich leitet er die Schweizer SkyTender Gruppe, welche mobile und umweltschonende Getränkesysteme für die Luft-und Bahnfahrt sowie den Eventmarkt entwickelt. 

Konzernmanager und Unternehmer 

Prof. Dr. Gerhard Waschler 

Im Jahr 1998 ist Gerhard Waschler zum ersten Mal als über die Zweitstimme für Niederbayern in den Bayerischen Landtag eingezogen (Wiederwahl 2003 bis 2008). In seinen beiden ersten Landtags-Perioden war er Mitglied in den Ausschüssen für Fragen des Öffentlichen Dienstes, Hochschule und Kultur, Haushalt sowie Bildung und Kultus - und wurde im Jahr 2005 zum Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport gewählt. Bei der Landtagswahl in Bayern 2013 erlangte er das Direktmandat für seinen Stimmkreis Passau-Ost. In der aktuellen Legislaturperiode (2018 bis 2023) fungiert Gerhard Waschler erneut als Vorsitzender des CSU-Arbeitskreises Bildung und Kultus und bekleidet damit das Amt des bildungspolitischen Sprechers der CSU-Landtagsfraktion, außerdem ist er Mitglied im Fraktionsvorstand der CSU-Landtagsfraktion. Als Gymnasiallehrer war er bis 1987 Studienrat am Adalbert-Stifter-Gymnasium Passau, 1986 erfolgte die Promotion zum Dr. phil. an der Universität Regensburg und ab 1987 folgte der dienstliche Wechsel an das Bayerische Staatsministerium für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst. Fünf Jahre später wurde er als Studiendirektor stellvertretender Schulleiter am Gymnasium Leopoldinum Passau. Im Jahr 1995 erfolgte die Habilitation an der Universität Würzburg. Im Jahr 2002 wurde er außerplanmäßiger Professor an der Philosophischen Fakultät der Universität Passau. 

Mitglied des Bayerischen Landtags (CSU)

Wir sind

Kommunen

Städte

Bundesländer

Verlage

InstituTIONen

Unternehmer

Startups 

Unternehmen

Wir arbeiten

Neutral

Wir fördern

Digitale Bildung

Wir sind

Das

Bündnis für Bildung

Wir sind

Kommunen

Städte

Bundesländer

Verlage

InstituTIONen

Unternehmer

Startups 

Unternehmen

Wir arbeiten

Neutral

Wir fördern

Digitale Bildung

Wir sind

Das

Bündnis für Bildung

Georgenstr. 35

10117 Berlin

info@bfb.org

© 2019 Bündnis für Bildung e.V.